Will Haut Ever Die?

Posted by Lawver on July 3rd, 2021

Frei dem leitsatz folgend: „Wenn man will bekommt man alles deformiert“, kann man Tattoos natürlich verzerren. Dies wird jedoch erst relevant, wenn e. g. ein bereits tätowierter schlanker Mensch, sich entschließt Profi-Bodybuilder zu werden. Hier wäre natürlich mit einem starken Wachstum der Muskeln zu rechnen. Und da Muskeln eine natürliche Ausprägung und spezifische Form haben, zwingen sie diese dann dem Tattoo auf. Potenziell wo dieses Tattoo platziert ist, treten dann Effekte auf, die das Tattoo in die eine oder andere Form bringen, und somit verzerren. Auch wäre damit zu rechnen, dass das Tattoo durch die Verteilung auf einer größeren Fläche, etwas an Farbintensität einbüßte. Also par exemple ein schwaches Bindegewebe besitzt oder einen Hang zu Keloidbildung hat. Natürlich können die oben genannten Irritationen auch dann auftauchen wenn jemand schon gesundheitlich vorbelastet ist. Keloide sind Narben, die über den Wundrand hinaus wuchern. Hierbei wäre von Tattoos jedoch grundsätzlich abzuraten, da auch schon die leichte Verletzung der Haut beim Tätowieren bereits diesen Effekt erzeugt.

Bevor der Körper nun mit eindrucksvoller Kunst verziert wird, ist es bombensicher ratsam mit einem Fachmann Rücksprache zu halten. Die Mehrheit guten Tattoo Studios haben bereits Erfahrung in diesen Fragen und stehen Gerne wieder mit Rat zur Seite bevor es zu einer endgültigen Entscheidung kommt. Sind bereits schmückende Tattoos vorhanden, und sind diese nicht erst kürzlich gestochen worden (hier gilt so gut wie sicher die Empfehlung der Tätowierer), sollten diese mit entsprechenden Feuchtigkeitsprodukten gepflegt werden. Die wohl gängigste Pflege die nichts unversucht lassen wegen ihrer Reinheit empfohlen wird, ist Vaseline. Da es sich um eine permanente bzw. nur umständlich zu entfernende optische Veränderung handelt, sollte mit einer genügenden Portion Bedacht und Achtsamkeit vorgegangen werden. Kommen zu jedoch auch diverse Produkte die nur für die Tattoo-Pflege entworfen wurden. Die Haut bleibt somit geschmeidig und möglichen Verzerrungen durch Bindegewebsschwächen wird somit ebenfalls vorgebeugt. Diese fettet die Haut gut und hat dabei keine schädlichen Zusätze. Mit starken und unschönen Veränderungen von Tattoos durch muskelbeinflussendes Training ist in den meisten Fällen nicht zu rechnen. Abschließend lässt sich also größtenteils Entwarnung geben. Und wie in fast allen Dingen, die das Leben betreffen, ist ein besonnener Umgang mit sich und seinem Körper sicherlich ein Rat, den es sich immer lohnt zu beachten.

Das führte dann dazu, dass das System in die sogenannte Initialisierungsphase zurückgesetzt wurde und erst stundenlang später wieder Werte anzeigte. Von diesen vereinzelten Vorkommnissen abgesehen zeigte sich das Eversense-XL-CGM zuverlässig und erwies sich im Test als sinnvolles System für das Diabetesmanagement. Die Fernüberwachungs-App „Eversense Now“ steht ebenfalls speziell für iOS zur Verfügung, und wer zusätzlich eine Smartwatch verwenden möchte, ist auf die Apple Watch festgelegt. Den vollen Funktionsumfang können derzeit nur Anwender mit einem iPhone ausschöpfen. Der Hersteller sollte seine Android-App um ein Widget erweitern und eine Android-Version der Now-App herausbringen. Anwender sparen so Zeit, Kosten, Gepäck und Müll. Da der Sensor unter der Haut liegt, kann er unendlich oder flöten gehen - das schont die Nerven. Der Vibrationsalarm am Transmitter warnt auch, wenn das Smartphone grad nicht nahe ist. Insgesamt überzeugt das Eversense-XL-System mit einem Sensor, dessen Technik den sonst üblichen wöchentlichen Wechsel überflüssig macht. So kann man sagen wir mal bei einer Unterzuckerung blitzartig folgerichtig handeln.

Bund und Länder haben am 04. März beschlossen, die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis zum 28. März 2021 zu verlängern. In ihrem Beschluss betonen Bund und Länder, klick dass die Kontaktvermeidung das wesentliche Instrument im Kampf gegen die Pandemie bleibt. Wie der Bundesverband Tattoo e.V. auf seiner Website an seine Mitglieder schreibt, erging am 4. März 2021 der Beschluss aus der Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder, dass körpernahe Dienstleistungen ab dem 08.03.2021 mit entsprechendem Hygienekonzept wieder öffnen dürfen. Doch gleichzeitig empfiehlt der BVT e.V. auch, vor einer verbindlichen Terminvereinbarung mit Studio-Kunden, die Veröffentlichung der Corona-Verordnung des jeweiligen eigenen Bundeslandes abzuwarten. Diese wurden nun auch veröffentlicht und sind in einer unverbindlichen Zusammenfassung u.a. Sollte die 7-Tage-Inzidenz untrennbar Landkreis drei Tage lang die Grenze von 100 überschreiten, werden alle Lockerungen vorübergehend wieder rückgängig gemacht. Zudem muss darauf sehr angesehen sein, dass laut Bundesregierung eine “Notbremse” in die Landesverordnungen eingeführt wird. Die geltenden Maßnahmen wurden also keine endgültige Lösung bis zum 28. März 2021 verlängert - gleichzeitig beginnt man aber mit einer schrittweisen Öffnungen. Schnelltests sollen dabei helfen das Pandemie-Geschehen zu kontrollieren und positiv zu beeinflussen. Bayern bricht aus der Bund-Länder-Vereinbarung bis zum heutigen Tag leider aus. Tattoo-Studios bleiben im Freistaat leider zu!

Like it? Share it!


Lawver

About the Author

Lawver
Joined: July 3rd, 2021
Articles Posted: 3

More by this author